Über J&C's

Mein Bild
...das digitale Bar-Projekt von Johann und Carsten. Alles rund um Cocktails, Drinks und gehobene Barkultur im 21. Jahrhundert.

Montag, 16. Oktober 2017

Pierre Ferrand @ J&C's - Der Sidecar Cocktail

🍸 Mixing Monday
J&C's Experimente; Cocktails - Twists, Variationen & Neu-Kreationen


HEUTE

J&C's



  • Die Trauben für den Pierre Ferrand Cognac 1840 Original Formulastammen aus der Grande Champagne.
  • Im Cuvée vereinen sich zu 85% ca. 10 Jahre alte Cognacs mit 15% "sehr alten Cognacs".
  • Mit 45% Vol. kräftig im Geschmack, teils herb, fruchtig, tropisch Früchte, Rosine,...
  • In der Neu-Auflage zusammen mit David Wondrich entwickelt (!) - Cocktail Historiker


Sidecar Cocktail (Difford`s Formula)

    

4,5cl Cognac 1840 Original Formula - Pierre Ferrand
3cl Dry Curacao - Pierre Ferrand
2,25cl frisch gepresster Zitronensaft
1,5cl Pineau de Charentes - Pierre Ferrand
1cl Wasser (je nach Shake-Eis, -Dauer)

Shake auf Eis
Fine/Double Strain / Fein,Doppelt abseihen
In vorgekühltem Martiniglas servieren
Mit Zitronenzeste garnieren



- Bei Fragen zu diesem Thema sind wir selbstverständlich auf sämtlichen Kanälen verfügbar. Auch Tipps oder Anregungen geben wir jederzeit gerne. -
Besucht uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/JandCsDrinks/
oooder auf Instagram: https://www.instagram.com/jandcs

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Das lang ersehnte 🥒 GURKENLIMONADEN-INTERVIEW 🥒, featuring GuWa

🍾 Bacchus, Beverages & Beer
Eine J&C's Beitrags-Serie über Weine, Biere, Limonaden & alles Trinkbare < 20% Vol.


HEUTE
Cucumis 🥒 GuWa
J&C's



 Wie kamen Sie auf die Idee, eine Gurkenlimonade herzustellen?

GuWa:

GuWa war ein Einfall, im wahrsten Sinne des Wortes: GuWa fiel uns einfach ein! Und zwar schon vor ein paar Jahren und nach unserer ersten Rhabarber-Schorle. Weil guwa dann partout nicht mehr aus dem Kopf verschwinden wollte, haben wir’s gemacht.

Warum haben Sie sich für die Süßungsmittel und andere Zutaten entschieden?


GuWa:

guwa brauchte ein bisschen Süße, sollte aber seine Frische behalten. Mit Agavendicksaft hat das am besten geklappt.

Die Minze war auch Einfall: Bei der Rezepturentwicklung stand auf einmal „Minze“ im Raum und hat dann auch geschmeckt.


Gibt es für die weitere Zukunft noch Pläne? Kann man sich eventuell bald auf neue Produkte freuen?

GuWa:

Andere Produkte heisst „was anderes als Drinks“? Dann kann das gut sein. Allerdings haben wir mit guwa zur Zeit schon fast genug zu tun.


Vielen Dank an das Team von GuWa für das aufschlussreiche Interview 🥂


Haben wir Fragen vergessen?
Habt IHR noch Fragen an das Team von Cucumis?
Schickt sie uns einfach via info@jc-drinks.de und wir haken für euch nach!



- Bei Fragen zu diesem Thema sind wir selbstverständlich auf sämtlichen Kanälen verfügbar. Auch Tipps oder Anregungen geben wir jederzeit gerne. -
Besucht uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/JandCsDrinks/
oooder auf Instagram: https://www.instagram.com/jandcs

Dienstag, 3. Oktober 2017

Das lang ersehnte 🥒 GURKENLIMONADEN-INTERVIEW 🥒, featuring Cucumis

🍾 Bacchus, Beverages & Beer
Eine J&C's Beitrags-Serie über Weine, Biere, Limonaden & alles Trinkbare < 20% Vol.


HEUTE
Cucumis 🥒 GuWa
J&C's


 Wie kamen Sie auf die Idee, eine Gurkenlimonade herzustellen?

Cucumis:
Wir haben nach einer zeitlosen unaufdringlichen Zutat gesucht die möglichst jedem Menschen zugänglich und geläufig war. Unsere Herausforderung war etwas Banales, einzigartig und besonders zu interpretieren. So kam es das wir 2015 dann auf der Internorga Europas erste Gurkenlimonade auf den Markt brachten die inzwischen eine Vielzahl von Nachahmern gefunden hat.



Warum haben Sie sich für die Süßungsmittel und andere Zutaten entschieden?

Cucumis:
Wir wollten einen möglichst hochwertiges & nicht raffiniertes Süßungsmittel verwenden. Agavendicksaft oder Stevia kamen auf Grund des unangenehmen Eigengeschmackes nicht in Frage.

Wir haben viel mit unzähligen Kräutern und Gewürzen experimentiert (Rosmarin, Minze etc.) am Ende hat unser Basilikum-Extrakt genau die Note gegeben die wir uns vorgestellt haben. Zusätzlich eine Ode an unseren Lieblings Drink den Basil-Smash unseres Hamburgers Herrn Jörg Meyer der von der ersten Stunde an ein Fan unserer Limonade war.



Gibt es für die weitere Zukunft noch Pläne? Kann man sich eventuell bald auf neue Produkte freuen?

Cucumis:
Wir haben ja 2016 auf der Internorga bereits unsere Lavendel-Bergamotte Limonade auf den Markt gebracht deren Konzept nun auch von Schwepps kopiert wurde und auf der diesjährigen Internorga Kamille-Honig gelauncht die bereit in der Mixology Redaktion auf beste Resonanz gestoßen ist. Alle Produkte die hoffentlich unseren Anspruch an Einfachheit und Zeitlosigkeit gerecht werden.

Vielen Dank an das Team von Cucumis für das aufschlussreiche Interview 🥂


Haben wir Fragen vergessen?
Habt IHR noch Fragen an das Team von Cucumis?
Schickt sie uns einfach via info@jc-drinks.de und wir haken für euch nach!

Morgen folgt das Interview zu GuWa!



- Bei Fragen zu diesem Thema sind wir selbstverständlich auf sämtlichen Kanälen verfügbar. Auch Tipps oder Anregungen geben wir jederzeit gerne. -
Besucht uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/JandCsDrinks/
oooder auf Instagram: https://www.instagram.com/jandcs


Mittwoch, 8. März 2017

The J&C's international Ginger Beer Tasting (english Version)

Today: 
The J&C's international - Ginger Beer Tasting -




...Actually you are not allowed to call it Ginger “Beer” when it's produced in Germany while it’s not even a beer in the proper german sense, well, to make it simple it's a Lemonade. But, in fact, it is one of the very few “fillers” or “mixers” that, besides the fizz and the taste in general brings another very interesting factor into the game which is wonderful to work with especially behind the bar: Spice & Hotness!


However today we only want to focus on the pure taste of these more or less spicy ginger lemonades. We want to taste and try them to narrow down our favorite pick. A pick of Ginger Beer which we are looking forward to working with or we just want to enjoy chilled and with no extras.


This selection may lead to different results depending on personal liking considering lemonade and, when it comes to ginger, sensibility towards spice. For that reason we rated the hotness of each Ginger Beer in comparison to each other on a scale from 1-5, however that criterion will not be directly influencing the score.


Is “very hot” any good? Where does the hotness come from? Is spicy/hot/fiery actually hot?

Those were quite tricky questions, which we could only partially answer, which also is why we chose to use this rating system.

Some manufacturers tend to work with different ingredients to achieve the wanted hotness (Chili, pepper,...)

That is also why it could be that people with a higher sensibility towards hotness may experience the actually spicier Ginger Beers as more pleasant than the milder ones because different sources of spice lead to different results, for example how it develops on your tongue or if it hits you right in your face (or tongue). We tried to capture all of these factors in the tab “hotness” behind the slash ( / ).
Hence that value (measured from 1-5) will determine the drinkability for more sensitive people and – if we did well – finally the overall quality of hotness and the Ginger Beer containing it.




The table above can help you to pick the right Ginger Beer for all sorts of purposes. For cocktails or long drinks containing Ginger Beer for example you will need one with a much more present fizz, so it won't get lost in the drink, making it flat. Obviously, that is not the case if you’re drinking Ginger Beer on its own.
Thus we want to represent our favorites and let our readers see the justifiably individual interpretation of the results.

In our opinion, the Black Forest Ginger shows the most natural taste and the most elegant form of spice in this comparison although we would have wished for the spice to be more intense.

At the same time the FeverTree Ginger Beer might be the best Filler for Moscow Mule, Cocktails and Co.


We would be so glad if you think of us next time you take a sip out of one of those spicy copper mugs or just trying to get that spicy kick on the go! ;)
Until then, we hope you have fun with our informative listing!

By the way: This article will be a permanent project of J&C's, we will add another Ginger Beers to the Test as soon as we can grab one to make this comparison as complete as possible.

- Any questions? Contact us, we are happy to help!. -

, also @ Instagram: https://www.instagram.com/jandcs

Sonntag, 5. März 2017

The Spiced Gin Mule, featuring Black Forest Ginger Intense

Heute: 
The Spiced Gin Mule, featuring Black Forest Ginger Intense

Lang ist die Geschichte zur Entstehung des Moscow Mule, weniger geht es um Packesel, mehr um Kupferbecher und Vodka. Lang ist auch die Liste an Varianten dieses Cocktails. Der Muli, immer gleich bepackt mit Ingwerbier und Limetten war schon in zig Ländern unterwegs. Besonders lieb ist mir der Jamaican Mule spiced Rum. Letztes Jahr fand ich dann eine extrem gute Alternative zur Alternative. Eigentlich war es ein Gin Mule, ich nutzte aber den Lyonel Barrel Aged Gin, er reifte kurze Zeit im Holzfass, indem sich zuvor Kräuterlikör befand. Dieser Gin hatte also einen eher unüblichen Charakter, der aber wirklich unglaublich gut im Gin Mule funktionierte, geschmacklich ginge es ohnehin eher in Richtung Jamaican Mule.

Diesen "was nun auch immer" - Mule galt es für mich, spätestens jetzt, mit dem Black Forest Ginger Beer zu perfektionieren.
Das ist auch sehr gut gelungen!

Für alle diejenigen, die - da trotz hunderte Gins immer noch eine Randerscheinung -  keinen "Aged" Gin zuhause haben, habe ich das,  "Aged" mit etwas Spiced Rum substituiert. Das kann z.B. Sailor Jerry's, Kraken Rum oder; unsere Empfehlung: Chairmans Reserve Spiced sein. Das heißt aber auch nicht, dass man im Idealfall sogar (Barrel) Aged Gin UND Spiced Rum verwenden kann, einfach mal testen und das persönliche Lieblingsrezept finden!


Zusammen mit dem erstklassigen Ginger Beer von Black Forest Ginger entsteht somit einer der meiner Meinung nach interessantesten Mule-Variationen, der "Spiced Gin Mule".
Viel Spaß beim selber Ausprobieren!

Spiced Gin Mule

- Auf Eis bauen im Kupferbecher -


5cl (Barrel Aged) Dry Gin

1cl Spiced Rum
1,5cl Limettensaft
1,5cl Simple Syrup 1:1 (Zuckersirup)



Top up mit Black Forest Ginger Intense (max. 6cl)
Leicht rühren
Mit Rührstab und Limettenstück servieren









- Bei Fragen zu diesem Thema sind wir selbstverständlich auf sämtlichen Kanälen verfügbar. Auch Tipps oder Anregungen geben wir jederzeit gerne. -
Besucht uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/JandCsDrinks/
oooder auf Instagram: https://www.instagram.com/jandcs

Mittwoch, 1. März 2017

Black Forest Ginger (Beer & Lemonade) @ J&C's

Heute: 
Black Forest Ginger Beer & Lemonade @ J&C's




Ginger Beer; der wohl einzige "Filler" oder "Mixer" der neben der Kohlensäure - dem "Fizz" und dem Geschmack noch einen weiteren wesentlich interessanten Faktor mitbringt, mit dem es sich spätestens hinter der Bar wunderbar arbeiten lässt: Schärfe!  

Besonders spannend finde ich daher alkoholfreie Drinks mit Ginger Beer, ob Virgin Variants oder "Mocktails" die es dank des Ingwers schaffen, ein ähnliches Trinkverhalten wie bei alkoholisch potenten Cocktails zu “erzwingen” und dabei auch noch super schmecken.
Langweiliges Virgin-Saft-Gepansche Adé!

Wirklich frische Säfte und frische Zutaten sind hierbei fast noch wichtiger als bei alkoholischen Drinks, immerhin kann sich ein Mocktail auf sogut wie nichts mehr als das verlassen: Frisch fruchtige, in diesem Fall auch scharfe Zutaten. Eben diese Schärfe sollte daher auf möglichst natürlichem Wege in den Drink kommen, aus dem Ingwer selbst also, diesen Anspruch übertrage ich natürlich auch auf das Ginger Beer.

Das Ingwer entwickelt sich auf der Zunge und entfaltet sich in Geschmack und Schärfe. Die wohl noch angenehmste Form von Schärfe, auch wenn man gerade von der echten Ingwer-Wirkung noch am ehesten einmal hüsteln muss.
Den am naheliegensten Vergleich sehe ich hier zu einmal tief durchatmen mit einem starken Minz-Menthol-Bonbon, brennt kurz etwas, ist aber sehr erfrischend und befreiend.
Die Herkunft der Schärfe in Ginger Beers betone ich bewusst, da diese eben leider nicht immer auf den Ingwer selbst zurückzuführen ist. “Getrickst” wird beispielsweise mit Pfeffer und Chilli...


...nicht so bei: Black Forest Ginger


“Beste Bio-Zutaten und frisches Wasser, direkt aus einer Schwarzwälder Quelle, sorgen für die gleichbleibend hohe Produktqualität aller Black-Forest-Ginger-Getränke. Künstliche Aromen gibt es bei Black Forest Ginger nicht. Den Geschmack liefern ausnahmslos die vier Komponenten Quellwasser, Bio-Ingwer, Bio-Limetten-Saft und Bio-Zucker.


Allerdings sind alle Zutaten nur so gut, wie sie letztendlich verarbeitet werden. Im Fokus der Black-Forest-Ginger-Produktion steht die schnelle und unmittelbare Weiterverwertung aller Rohstoffe vor Ort, ohne lange Lagerprozesse.


Die frischen Bio-Ingwer-Wurzeln werden mit der eigenen Ingwerpresse entsaftet, mit dem Bio-Limetten-Saft, dem Bio-Zucker und dem Quellwasser vermischt, mit feinperliger Kohlensäure versetzt und ohne Zwischenlagerung in die Flaschen abgefüllt. Dort reift unsere Ingwerlimonade wie ein guter Wein und entfaltet in ein bis zwei Monaten ihr volles Aroma.”




Bei der näheren Vorstellung des Black Forest Ginger Intense - Ginger Beers möchten wir uns ausschließlich der - wie wir finden - sehr aussagekräftigen Auswertung unseres Blind-Tastings bedienen. Wir testeten im verkleinerten Rahmen mit 3 Produkten, dem 


Black Forest Ginger - Intense,
Bundaberg,
Thomas Henry 

 und einer Ginger Lemonade (!) ebenfalls von Black Forest Ginger.



1. Black Forest Ginger - Intense

Nase, Intensität
4/5

recht Limonadig-viel Säure (Zitrone), 
Ingwergeschmack präsent, Eingangs dezenter, trockener Kick von Schärfe, 
Schärfe entwickelt sich langsam auf dem späten Gaumen bis in den Rachen

 Vermutung ~ Black Forest Ginger Lemonade

2. Bundaberg

Nase, Intensität
2/5

In der Nase recht unzugänglich,
vglw. süß, künstlich anmutendes Limettenaroma, etwas Karamell-Vanille, 
Assoziation zu künstlichem Rum Aroma, Cream-Soda, 
fast keine Schärfe, Ingwer?

 Vermutung ~ Bundaberg


3. Thomas Henry Spicy Ginger

Nase, Intensität
3/5

sofort sehr süß, präsente schaumige Kohlensäure, 
recht stumpfer, muffiger, unwohliger Ingwergeschmack  ~ feucht, vermoderter Stoff , 
deutliche Schärfe tritt auf dem Gaumen, keine Entwicklung, 
hält sich sehr lange und überpräsent im Rachen

 Vermutung ~ Thomas Henry Spicy Ginger

Rein aus Interesse und zu Vergleichszwecken haben wir hier noch die Ginger Lemonade von BFG mit in den Test aufgenommen, diese ist KEIN Ginger Beer 

4. Black Forest Ginger - Lemonade

Nase, Intensität
3,5/5

sehr Limonadig, Limette, sauer-frisch, 
hauch Karamell,Vanille, nur leichte, unaufdringliche Süße, 
markante Nuancen von Ingwer mit jedoch nur wenig schärfe, 
dezenter Abgang im Vgl mit 3.

Vermutung - Black Forest Ginger Lemonade



...Wo bleibt der Cocktail?!
Der Länge dieses Beitrags, der nun 2. zum Thema Ginger Beer zeugt davon wie wichtig mir anscheinend dieses Thema ist. Somit lasse ich diesen Beitrag, primär zum Black Forest Ginger Beer als viel zu langen Teaser auf einen Cocktail stehen, der dann im nächsten Beitrag beschrieben wird #sorrynotsorry

Bis dahin, spice it up!



- Bei Fragen zu diesem Thema sind wir selbstverständlich auf sämtlichen Kanälen verfügbar. Auch Tipps oder Anregungen geben wir jederzeit gerne. -
Besucht uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/JandCsDrinks/
oooder auf Instagram: https://www.instagram.com/jandcs


Montag, 27. Februar 2017

Das große J&C's - Ginger Beer Tasting - (International)

Heute: 
Das große J&C's - Ginger Beer Tasting -
(International)



J&C's


Ginger "Beer"; darf in Deutschland nicht so heißen, ist auch kein Bier im eigentlichen Sinne, aber einer der wenigen "Filler" oder "Mixer" der neben der Kohlensäure - dem "Fizz" und dem Geschmack noch einen weiteren wesentlich interessanten Faktor mitbringt mit dem es sich spätestens hinter der Bar wunderbar arbeiten lässt: Schärfe!
Heute möchten wir uns aber zuerst mit dem Pur-Trinken der mehr oder weniger scharfen Ingwer-Limonaden beschäftigen; möchten (aus)probieren um letztendlich eine bestimmte Auswahl treffen zu können. Eine Auswahl der Ginger Beers, mit denen wir zukünftig arbeiten möchten oder sie einfach, eben wegen ihrem Geschmack, gut gekühlt, pur & ohne weiteres genießen. 
Diese Suche kann verschiedene Ergebnisse erzielen, je nach dem persönlichen Anspruch an eine Limonade und in Sachen Ingwer vor allem auch je nach persönlichem Schärfe-Empfinden. Deswegen haben wir hier nun zwar die Schärfe auf einer Skala von 1-5 vergleichend gemessen, jedoch fließt sie nicht direkt in das Punktesystem unserer Bewertung ein.

Ist besonders scharf gut? Wo kommt die Schärfe überhaupt her? Ist Scharf gleich Scharf?
Das waren problematische Fragen, die wir auch nur teilweise beantworten konnten, auch deswegen haben wir uns für unser Bewertungssystems entschlossen.

Einige Hersteller arbeiten in Sachen Schärfe mit weiteren Zutaten abseits des Ingwers. (Chilli, Pfeffer,...) Auch deswegen können vergleichsweise schärfere Ginger Beers für Schärfe-empfindliche Menschen sogar angenehmer zu trinken sein, als weniger scharfe, weil verschiedene Schärfe-Quellen verschiedene Ergebnisse erzielen, wie sich die Schärfe beispielsweise auf der Zunge entwickelt oder ob sie einen "right in your face/your tongue" trifft. All das, also den Charakter der Schärfe haben wir versucht im Reiter Schärfe hinter dem / festzuhalten. Dieser Wert von 1-5 gibt somit auch die Trinkbarkeit für Schärfe-empfindliche Menschen wieder und - wenn wir alles richtig gemacht haben - letztendlich auch die wesentliche Qualität der Schärfe & des Ginger Beers in dem sie sich befindet.

J&C's

Aus dieser Tabelle kann nun auch für verschiedenste Zwecke das passende Ginger Beer herausgesucht werden. Für einen Cocktail oder Longdrink mit Ginger Beer benötigt man beispielsweise eine weitaus präsentere Kohlensäure, damit sie sich im Drink nicht verliert oder flau wirkt. Das ist beim Ginger Beer pur trinken logischerweise nicht der Fall.
Auch deswegen möchten wir lediglich unsere Favoriten kurz hervorstellen und den Lesern die zurecht individuelle Interpretation der Ergebnisse überlassen.
Das Black Forest Ginger bringt in diesem Vergleich unserer Meinung nach den natürlichsten Geschmack und die eleganteste Form von Schärfe mit sich, insgesamt hätten wir uns jedoch beim "Intense" noch etwas mehr Schärfe gewünscht. 
Währenddessen ist das Fever-Tree der wohl beste Filler für Moscow Mule, Cocktails und Co..

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr an uns denkt, wenn ihr das nächste mal eure Nase in einen der Kupferbecher senkt oder euch einfach so spontan den Schärfe-Kick für zwischendurch besorgt 

Bis dahin noch viel Spaß mit unserer informativen Auflistung!


- Bei Fragen zu diesem Thema sind wir selbstverständlich auf sämtlichen Kanälen verfügbar. Auch Tipps oder Anregungen geben wir jederzeit gerne. -
Besucht uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/JandCsDrinks/
oooder auf Instagram: https://www.instagram.com/jandcs